Klimaneutrale Transporte made in Mannheim

Der Mannheimer Logistikdienstleister Alpensped GmbH leistet mit seiner Klimainitiative 50/50 durch das Angebot von klimaneutralen Transporten einen Beitrag zum Klimaschutz. Dabei werden die beim Transport ausgestoßenen Emissionen gemessen und in gleichem Maße über ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Alpensped lädt ihre Kund*innen dazu ein, bei der Klimainitiative mitzumachen und die Kompensationskosten zur Hälfte aufzuteilen (50/50). Um den Kund*innen eine Orientierungshilfe zur Einschätzung dieses Betrages zu geben, wird auf der Transportrechnung der berechnete TCF (Transport Carbon Footprint) ausgewiesen sowie der voraussichtliche Betrag der CO2-Kompensation. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.alpensped.de/klimaneutral/

Kooperation mit neuem Kompensationspartner first climate

Seit 2022 arbeitet Alpensped mit dem Kompensationsdienstleister first climate zusammen. Der Pionier für Emissionshandel unterstützt viele Unternehmen und Organisationen bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeits- und Umweltschutzziele. Dessen großes Portfolio an zertifizierten internationalen Klimaschutzprojekten ist auf höchstem Qualitätsniveau. Neben einer Emissionsminderung dienen die Projekte ebenso den nachhaltigen Entwicklungszielen der UN (Sustainable Development Goals), da sie einen Zusatznutzen für Mensch und Umwelt bieten.

Das von Alpensped ausgewählte Gold Standard Projekt „Uganda: Energieeffiziente Kochöfen“ entwickelt und verteilt energieeffiziente Kochöfen für Privathaushalte, die eine Brennstoffeinsparung von 35 bis 50 Prozent ermöglichen und gesünder sind. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier: https://www.firstclimate.com/uganda-energieeffiziente-koch%C3%B6fen-klimaschutzprojekt

Klimaneutral bis 2030

Die Kompensation von Emissionen ist allerdings nur eine von mehreren Maßnahmen, um ihr Ziel der Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen. Nachhaltiger als die Kompensation ist die Reduktion von Emissionen. Dies gelingt dem Unternehmen unter anderem, indem LNG-LKW eingesetzt und Transporte auf die Schiene verlagert werden.

Die Verwaltung bei Alpensped ist bereits seit 2011 klimaneutral. In diesem Jahr begann das Unternehmen auch mit der Kompensation von Transportdienstleistungen über Klimaschutzprojekte.

Geschäftsführer Christian Faggin dazu: „Auch wenn wir in den letzten Jahren vielen Herausforderungen begegnen mussten, bleiben wir an der Kompensation dran – ganz nach dem Motto: Vermeiden. Reduzieren. Kompensieren.“

Scroll to Top