Pionierarbeit in ökologischer und sozialer Verantwortung

Alpensped GmbH veröffentlicht sechsten Nachhaltigkeitsbericht:

Pionierarbeit in ökologischer und sozialer Verantwortung

Mannheim Juli 2024: Alpensped GmbH, ein etabliertes mittelständisches Logistikunternehmen mit Sitz in Mannheim, hat ihren neuesten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Dieser umfassende Bericht dokumentiert die Fortschritte und Maßnahmen des Unternehmens in den zentralen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeit für den Berichtszeitraum 2021-2023.

Nachhaltigkeit als Grundwert

Alpensped setzt seit vielen Jahren auf Nachhaltigkeit und versteht sie als einen zentralen Bestandteil der Unternehmensphilosophie. So veröffentlicht das Familienunternehmen seit 2011 regelmäßig einen Nachhaltigkeitsbericht gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Neben den unterschiedlichen Handlungsansätzen zum Klimaschutz wird über die wirtschaftliche Entwicklung, die digitale Transformation sowie über das soziale, karitative Engagement berichtet.

Die Berichterstattung erfolgt aktuell in einem dreijährigen Turnus und ist für kleinere mittelständische Unternehmen freiwillig.

Kernpunkte des Berichts

  • Das Unternehmen:

    Als Erstes wird erläutert, was Alpensped unter Nachhaltigkeit versteht, nachfolgend werden die fürs Unternehmen wesentlichen Themen gemäß den Sustainable Development Goals (SDGs) genannt. Neben Informationen zu Kennzahlen, Organisationsstruktur, Meilensteinen, Partnerschaften und Stakeholdern erhält man einen Überblick über die Vision und Ziele des Logistikunternehmens.

  • Ökonomie:

  • Das Unternehmen legt Wert auf ein nachhaltiges und faires Wachstum. Langfristiges wirtschaftliches Bestehen wird durch Qualitätsmanagement, Digitalisierung sowie gute Beziehungen zu Auftraggebern, Frachtführern und Mitarbeitenden gewährleistet.

  • Ökologie:

  • Alpensped bilanziert die ausgestoßenen Emissionen und lässt den Unternehmensfußabdruck (CCF) und den sendungsbezogenen Fußabdruck (TCF) auditieren. Außerdem setzt der Logistiker sich kritisch mit dem Thema Klimaneutralität in der Logistik auseinander und benennt die Schwierigkeiten auf dem Weg dorthin. Aktuell erreicht Alpensped eine bessere Klimabilanz durch die Reduktion und Kompensation von CO2.

  • Soziales:

  • Das Unternehmen zeichnet sich durch ein umfassendes Engagement nach innen und außen aus. Intern setzt es auf Mitarbeiterorientierung, Diversität, Weiterbildung sowie eine gesunde Work-Life-Balance. Extern engagiert es sich überdurchschnittlich im sozialen und karitativen Bereich, wobei das Herzensprojekt, die Stiftung Chancen für Kinder, besonders hervorgehoben wird.

    Stimmen zur Veröffentlichung

    Alpensped betrachtet die nachhaltige Berichterstattung als Chance. Sie schafft Transparenz und ermöglicht die Überprüfung der gesteckten Ziele. Gleichzeitig möchte der Mittelständler auch Vorbild für seine Mitarbeitenden und andere Unternehmen sein.

    Geschäftsführer Christian Faggin kommentierte: „Unser Nachhaltigkeitsbericht zeigt, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst sind und aktiv an einer besseren Zukunft arbeiten. Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur ein Trend, sondern eine Verpflichtung, der wir uns voll und ganz verschrieben haben.“

    Ausblick und Zukunftspläne

    Der Bericht gibt auch einen Ausblick auf zukünftige Projekte und Ziele von Alpensped. Dazu zählen das weitere Vorantreiben der digitalen Transformation, der Ausbau sozialer Initiativen und die Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität. Alpensped plant, bis 2030 klimaneutral zu werden und setzt dabei auf die kontinuierliche Reduzierung von Emissionen sowie die Verstärkung alternativer Antriebe und den Ausbau Kombinierter Verkehre.

    Über Alpensped GmbH

    Die Alpensped GmbH mit Sitz in Mannheim ist ein europaweit tätiger Transport- und Logistikdienstleister für Landverkehre mit einem starken Fokus auf Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung. Als eines der wenigen kleineren Unternehmen ist Alpensped nach den beiden Standards DIN EN ISO 14064 und DIN EN 16258 zertifiziert und bietet zukunftsorientierte Kontrakt- und Projektlogistik, die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien sowie Schwer- und Sondertransporte an.

    Der Nachhaltigkeitsbericht steht auch digital als E-Paper zur Verfügung:

    https://www.alpensped.de/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsbericht

    Kontakt für Medienanfragen:

    Frieder Schwitzgebel
    Pressebüro Schwitzgebel
    Telefon: +49 172 6190178
    E-Mail: F.schwitzgebel@presse-schwitzgebel.de
    Nach oben scrollen