Herzlich Willkommen! Dobro Dojdovte! Unsere Leistungen für Transporte von und nach Nordmazedonien

Toni Tadic

Tel.: +49(0)621 844 08-18

Toni-Tadic_49819-500x750

Toni Tadic

Tel.: +49(0)621 844 08-18

Rajko Tomasevic

Tel.: +49(0)621 844 08-14

Rajko-Tomasevic_58535-500x750

Rajko Tomasevic

Tel.: +49(0)621 844 08-14

Dobro Dojdovte!

Nordmazedonien-Flagge

Mazedonien hat 2019 seinen Namen zu Nordmazedonien geändert, um sich von der gleichnamigen griechischen Region abzugrenzen.

Alpensped bedient auch diese Relation und bewegt unter anderem Kunststoffprofile, Textilien, Metallerzeugnisse und Güter für der Maschinenindustrie. Bis zum EU-Beitritt Mazedoniens gehört die Organisation der Einfuhr- oder Ausfuhrverzollung ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum.

Unser Know-how im Transportdienstleistungsbereich, unsere Vertrautheit mit dem Balkan sowie unsere muttersprachlichen Disponenten machen Alpensped zum Spezialisten für Südosteuropa.

Komplettladungen:


  • bis 25 Tonnen Auslastung
  • 48-120 Stunden Laufzeit
  • täglich von und nach Nordmazedonien aus ganz Europa

  • Express- und Sonderfahrten:


  • besonders kurze Laufzeiten
  • mit Kleinfahrzeugen (7,5 to) und Bussen (3,5 to)

  • Volumentransporte:


  • Megatrailer bis 102 cbm

  • Temperaturgeführte Transporte:


  • Fahrzeuge mit Aggregat zum Kühlen oder Heizen (-/+ 30°C)

  • Sonder- und Schwerlasttransporte:


  • Schwertransporte bis 100 to
  • Überbreite bis 6 m und Überlänge bis 25 m
  • Besorgung von Ausnahmegenehmigungen
  • Gestellung von Transportbegleitungen

  • ADR-Transporte:


  • Gefahrgut-Transporte (ADR)

  • Projektlogistik:


  • Beratung, Organisation und Abwicklung von Projektgeschäften und Verzollungen

  • Lagermöglichkeiten:


  • Lagerflächen in Skopje

  • Transportsicherheit:


  • Unsere TAPA-Mitgliedschaft ist wesentlicher Bestandteil unseres Sicherheitskonzeptes

  • In Nordmazedonien steuern wir derzeit folgende Ziele an:


    Alpensped befördert Güter zu den wichtigsten Städten Mazedoniens wie Skopje, Bitola, Prilep und Ohrid.

    Infrastruktur und Straßenverkehr


    Das mazedonische Straßennetz misst 14.200 km, davon sind etwa 9700 km asphaltiert. Das Autobahnnetz ist noch nicht fertig ausgebaut.

    Auf den Autobahnen ist eine streckenabhängige Maut zu entrichten.

    Dank des neuen EU-Wirtschafts- und Investitionsplans für den Westbalkan sollen ab 2021 die Investitionen sowie die Wirtschaft der südosteuropäischen EU-Beitrittskandidaten wieder angekurbelt werden. Dabei werden im Schwerpunktbereich Transport hohe Investitionen in die lokale Expansion essenzieller Straßenverkehrsachsen getätigt.

    Wirtschaft und Außenhandel


    Das mazedonische BIP betrug 2019 11,34 Mrd. €. Das Land gilt als eine der schwächsten europäischen Volkswirtschaften. Aus den Exporten in Höhe von 6,95 Mrd. € und den Importen in Höhe von 8,57 Mrd. € ergibt sich ein hohes Handelsbilanzdefizit sowie eine Abhängigkeit von den Importen. Dieses Defizit wird nur durch Auslandszahlungen von ausgewanderten Mazedoniern minimiert.

    Das mit Abstand wichtigste Exportland für Nordmazedonien ist Deutschland. Die wichtigsten Importländer sind Deutschland, Großbritannien, Griechenland und Serbien. Exportiert werden vor allem chemische Erzeugnisse, Elektronik, Maschinen, Eisen und Stahl sowie Bekleidung. Zu den bedeutendsten Importgütern gehören Nichteisen-Metalle, Elektronik, Erdölerzeugnisse, Textilien, Eisen und Stahl.

    Land und Kultur


    Nordmazedonien ist ein Binnenstaat in Südosteuropa auf der Balkanhalbinsel. Seine Landschaft ist von Gebirgen, Seen und Flüssen gekennzeichnet (Blaues Herz Europas).

    Die mazedonische Kultur ist sehr heterogen und regional ausgesprochen unterschiedlich. Aufgrund der vielen ansässigen Nationen herrscht einerseits kulturelle Vielfalt, andererseits führt dies oft zu Auseinandersetzungen. Die größte Gruppe in der Bevölkerung stellen die Albaner dar, die ihre eigene Kultur leben, daher wurde albanisch auch als Zweitsprache in Mazedonien eingeführt.
    Einwohner:2,07 Mio.
    Fläche:25.713 km²
    Hauptstadt:Skopje
    Währung:Denar
    EU-Mitgliednein
    Kfz-KennzeichenNMK

    Stand: 2020

    Weitere Informationen:

    Scroll to Top