Ruland

Ein Projektbeispiel

Neun Monate, 62 Fahrzeuge, 28 Sondertransporte ­bis zur fertigen Anlage – so die Kurzform eines unserer größten Projekte.

Im Auftrag der Ruland Engineering & Consulting GmbH, ein Spezialist im Prozessanlagenbau, hat Alpensped die gesamte logistische Dienstleistung bis zur termingerechten Inbetriebnahme einer neuen Produktionsstätte übernommen – die Planung, Organisation und Durchführung der Sondertransporte einer Anlage zur Herstellung von Saftkonzentraten, von Deutschland nach Serbien.

Bild: RULAND Engineering & Consulting GmbH

Insgesamt wurden verschiedene Module in drei Schritten, je nach Terminvorgaben transportiert. Dabei waren die Getränketanks mit jeweils einer Breite von 4,7 Metern und einer Höhe von 4 Metern die größten zu transportierenden Spezialteile.

Als Spezialist für Süd- und Südosteuropa verfügt Alpensped über Muttersprachler – sowohl im eigenen Haus als auch bei den Partnern vor Ort – in diesem Fall serbisch sprechende Mitarbeiter*innen. Das ist ein unschätzbarer Vorteil, wenn es darum geht, nationale und internationale Ausnahmegenehmigungen für Sondertransporte bzw. Schwertransporte zu beantragen, die Strecke zu planen und die Befahrbarkeit unter Einbeziehung aktueller Baustellen zu prüfen. Wir haben uns um alles gekümmert und die Transporte auch begleitet.

Zusätzlich zur komplexen Abwicklung der Schwer- und Sondertransporte besitzt Alpensped Kompetenz und langjährige Erfahrung bei der Verzollung. Auch hierbei spielen die Sprachkenntnisse eine ganz wichtige Rolle. Alpensped hat die Anlage entsprechend der Einfuhrbestimmungen sicher und pünktlich an ihr Ziel gebracht.

Angesichts solcher Großprojekte scheint die optimale Auslastung der Fahrzeuge zweitrangig. Doch für Alpensped sind ökologische und ökonomische Aspekte bei der Planung und Durchführung aller Projekte ebenso wichtig wie die Qualität.

Scroll to Top