Herzlich Willkommen! Mirë se vini! Unsere Leistungen für Transporte von und nach Albanien

Toni Tadic

Tel.: +49(0)621 844 08-18

Toni-Tadic_49819-500x750

Toni Tadic

Tel.: +49(0)621 844 08-18

Rajko Tomasevic

Tel.: +49(0)621 844 08-14

Rajko-Tomasevic_58535-500x750

Rajko Tomasevic

Tel.: +49(0)621 844 08-14

Mirë se vini!

albania-1005017_1280
Alpensped hat sich bereits früh mit der Transportlogistik von und nach Albanien befasst und es schnell zu einem ihrer Zielländer etabliert. Unsere Kund*innen kommen vor allem aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Stahl, Landwirtschaft, Maschinenbau sowie der Rohstoff- und Lebensmittelindustrie.

Da Albanien noch kein Mitglied der Europäischen Union ist, übernehmen unsere muttersprachlichen Disponenten natürlich bei Bedarf auch die Organisation von Einfuhr- und Ausfuhrverzollungen. Auf der Suche nach einer Spedition für Albanien sind Sie bei Alpensped also bestens aufgehoben.
  • bis 24,5 Tonnen Auslastung
  • 48-72 Stunden Laufzeit
  • täglich von und nach Albanien aus ganz Europa
  • ab 1 Palette
  • 48-96 Stunden Laufzeit
  • täglich von und nach Albanien aus ganz Europa
  • besonders kurze Laufzeiten
  • mit Kleinfahrzeugen (7,5 to) und Bussen (3,5 to)
  • Megatrailer bis 102 cbm
  • Schwertransporte bis 100 to
  • Überbreite bis 6 m und Überlänge bis 25 m
  • Besorgung von Ausnahmegenehmigungen
  • Gestellung von Transportbegleitungen
  • Gefahrgut-Transporte (ADR)
  • Beratung, Organisation und Abwicklung von Projektgeschäften und Verzollungen
  • Unsere TAPA-Mitgliedschaft ist wesentlicher Bestandteil unseres Sicherheitskonzeptes
  • In Albanien steuern wir derzeit folgende Ziele an:

    Alpensped organisiert Transporte zu und von den wichtigsten Bestimmungsorten wie Tirana, Durres, Elbasan, Skhodra und Fier.

    Infrastruktur und Straßenverkehr

    Albaniens Straßennetz hat eine Länge von 3.900 km, was im europäischen Vergleich relativ wenig ist. Das Straßennetz ist an die Topographie des hügeligen Landes angepasst und verläuft teilweise über Gebirgspässe oder durch Tunnel. Tirana als Wirtschaftszentrum wird über alle Nationalstraßen erreicht.

    Die Infrastruktur ist noch ausbaufähig. Während die Hauptverkehrswege um die Großstädte herum modernisiert und erweitert wurden, sind die Straßenverhältnisse in ländlichen Regionen weiterhin unzureichend entwickelt. Allerdings wird der Straßenbau weiter gefördert.

    Das albanische Autobahnnetz ist eines der neuesten in Europa und wird kontinuierlich ausgebaut. Die Nutzung der Autobahnen und Schnellstraßen ist derzeit kostenfrei. Die Autostrada A1, ebenso als „Straße der Nation“ bezeichnet, führt von Durres über Vora, Milot, Kukes und Moria in den Kosovo und hat auch die Infrastruktur im Nordosten Albaniens aufgewertet.

    Die Verkehrssicherheit im Straßenverkehr weist noch viel Verbesserungspotenzial auf.

    Wirtschaft und Außenhandel

    Mit einem BIP von 13,65 Mrd. € im Jahr 2019 gehört Albanien zu den kleineren Volkswirtschaften. Ein Handelsdefizit ergibt sich aus den Exporten, die sich auf 4,3 Mrd. € beziffern sowie den Importen in Höhe von 6,17 Mrd. €.

    Der wichtigste Handelspartner Albaniens ist Italien, jedoch findet auch ein Warenaustausch mit den restlichen Ländern der EU statt. Zu den wichtigsten Exportgütern gehören Bekleidung, Schuhe, Baumaterialien, Lebensmittel, Maschinen, Rohstoffe und Tabak. Bei den Importen spielen Lebensmittel, Maschinen, Baumaterialien, Chemikalien und Textilien eine bedeutende Rolle.

    Land und Kultur

    Albanien liegt in Südosteuropa auf der Balkanhalbinsel und hat eine Küste am Adriatischen sowie am Ionischen Meer. Das Land besteht etwa zur Hälfte aus hohen Gebirgen, im Norden befinden sich die Albanischen Alpen. Außerdem ist Albanien eines der artenreichsten europäischen Länder. Es verfügt über unberührte Natur, daher finden sich dort noch einige endemische Tierarten. Viele Nationalparks wurden erschaffen, um diese abwechslungsreiche Natur zu schützen.

    Die albanische Kultur ist sehr vielfältig. Folklore hat immer noch eine große Bedeutung und äußert sich in Volksmusik, Volkstänzen und Volkstrachten. Die albanische Bevölkerung ist recht homogen und besteht zum Großteil aus Albanern. Das Leben in der Stadt und auf dem Land weist allerdings erhebliche Gegensätze auf.
    Einwohner: 2,80 Mio.
    Fläche: 28.748 km²
    Hauptstadt: Tirana
    Währung: Lek
    EU-Mitglied nein
    Kfz-Kennzeichen AL

    Stand: 2020

    Weitere Informationen:

    Scroll to Top